Rumänienurlaub

Das Internet-Reisebüro -
speziell für eine individuelle Reise nach Rumänien

Die eigene Website kostenlos selbst erstellen!

Die eigene kostenlose Homepage/Website einfach selbst erstellen!

Reiseführer "Rumänien"  2. Auflage 2015 von Diana Schanzenbach
Reiseführer "Rumänien" 2. Auflage 2015 von Diana Schanzenbach
Flüge von Deutschland nach Rumänien

Flüge von Deutschland nach Rumänien

 

August 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Uhrzeit in Rumänien:

Angeln im Donaudelta

Angeln im Donaudelta

 

 

zoro.ro: Leviten statt Messe gelesen (Die Glosse am Sonntag) vom 18.10.2012

 

Rumänien Online Kurier: Leviten statt Messe gelesen (Die Glosse am Sonntag) vom 18.10.2012

 

In Rumäniens Wirtschaft geht es derzeit richtig drunter und drüber. Zunächst gewinnt der Journalist Dan Diaconescu die Ausschreibung zur Privatisierung des Chemiewerks in Ramnicu Valcea, kann jedoch danach die vereinbarte Summe nicht aufbringen. Die staatliche Fluggesellschaft Tarom hat ganz andere Sorgen: Der Österreicher Heinrich Vystoupil, als Privatmanager eingesetzt, bleibt nur gut eine Woche als auserkorener Manager im Amt - zur Vertragsunterzeichnung kommet es gar nicht.

Diebstahl aller Art bleibt in der rumänischen Wirtschaft allgegenwärtig. In der Reisegesellschaft der Rumänischen Eisenbahn CFR gibt man auf höchster Ebene zu, dass etwa ein Drittel aller Passagiere ohne Ticket reisen und den Schaffner bestechen. Andererseits sind rumänisches Kupfer und andere preiswerte Metalle für einen russischen Experten von Interesse, der sich der Industriespionage schuldig macht. Dokumente und Geo-Karten hatte er aus einem Bukarester Institut erhalten.

Allein der Fiskus verdient derzeit eine gute Zensur: Die Aufhebung der illegalen Machenschaften der ehemaligen Fiskus-Oberen haben mehr Geld in die Staatskasse gescheffelt, wertet der rumänische Premierminister Victor Ponta. Die zusätzlichen Summen waren auch bitter notwendig, um wegen falschen Managements gestrichene EU-Gelder nun aus
der Staatskasse finanzieren zu können.

 

Quelle: zoro.ro


Tags: zoro.ro Kommentar 

1122 Views

0 Kommentare

 

Wie komme ich auf das Dach des Parlamentspalastes in Bukarest?

 

Wie komme ich auf das Dach des Parlamentspalastes in Bukarest?

 



Das Museum für zeitgenössische Kunst (MNAC) befindet sich findet sich im Parlamentspalast in Bukarest und ist von Montag bis Sonntag in der Zeit von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Der Eingang befindet sich im linken Flügel (Calea 13) des Palasts. Der Eintrittspreis betrug im Oktober 2012 5,- RON/Person (ca. 1,10 €). Die großen hellen bzw. abgedunkelten Räume sind besonders gut für Installationen, Skulpturen und für Fotoausstellungen  zeitgenössischen Künstler geeignet. Über 3 Etagen verteilt werden Werke bekannter  rumänischer und internationaler Künstler in Wechselausstellungen gezeigt. Erreicht werden die verschiedenen Ebenen über einen gläsernen Außenlift.  In der 4. Etage befindet sich eine kleine Verkaufsstelle, das Museums-Café und die Dachterrasse mit einem wunderschönen Blick über Bukarest.


Tags: zeitgenössische Kunst Rumänien Bukarest Parlamentspalastes. Museum 

1450 Views

0 Kommentare

 

Radu Pavel Gheo im Gespräch mit den Wiener Rumänistik-Studenten

 

Auf dem Sprung

Radu Pavel Gheo im Gespräch mit den Wiener Rumänistik-Studenten

 

Datum: Di. 23.10.2012
Uhrzeit: 13:15
Ort: Institut für Romanistik der Universität Wien (Saal: ROM 11) Institut für Romanistik, Universität Wien, Universitätscampus AAKH, Hof 8. Spitalgasse 2, A-1090 Wien.

 

Zum Greifen und Befragen nah. Der Schriftsteller Radu Pavel Gheo ist am Dienstag der Überraschungsgast des Literaturseminars (Rumänisch 3) der Wiener Rumänistik. Gastlektor Dr. Florin Oprescu erwartet alle Interessenten zu einem Gespräch über das Autoren-Dasein innerhalb der rumänischen Gegenwartsliteratur.

 

Radu Pavel Gheo ist Writer-in-residence des Quartier21 (MQ) im Oktober und hält eine Lesung am 24. 10. im Raum D des Museumsquartiers Wien.

 

Quelle: Rumänisches Kulturinstitut Wien

 

 


Tags: Radu Pavel Gheo Rumänistik Literatur Wien 

1292 Views

0 Kommentare

 

Ein Österreicher ist der neue Tarom-Manager (Rumänische Fluggesellschaft)

 

Ein Österreicher ist der neue Tarom-Manager

 

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Österreicher Heinrich Vystoupil wurde Mittwoch zum neuen exekutiven Generaldirektor der rumänischen staatlichen Fluggesellschaft Tarom ernannt. Er erklärte gegenüber „Adevărul“, dass er bereits einmal vier Jahre in Rumänien tätig war, und zwar als Generaldirektor von Austrian Airlines, und dass er gerne zurückkehre. Tarom soll in eine gewinnbringende Gesellschaft umgewandelt werden, dafür müsse man als Erstes die Verluste stoppen. Vystoupil ist der erste private Manager einer staatlichen Gesellschaft in Rumänien. Er verfügt über eine reiche Erfahrung im Management des Flugwesens.

 

Quelle: Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien


Tags: Heinrich Vystoupil Fluggestellschaft Tarom 

1074 Views

0 Kommentare

 

Filmvorführung und Gespräch: Erfahrungen aus der Haft im kommunistischen Rumänien

 

Erfahrungen aus der Haft im kommunistischen Rumänien

 

Ort: Gedenkstätte Berliner Mauer (Besucherzentrum), Bernauer Str. 119, 13355 Berlin

Zeit: Donnerstag, 18. Oktober 2012, 19:00 Uhr
Moderation: Dr. Helmuth Frauendorfer (Gedenkstätte Hohenschönhausen)
Gast: Dr. Cosmin Budeanca (Institut zur Forschung der kommunistischen Verbrechen und das Gedenken an das Rumänische Exil).

Der Dokumentarfilm (25min, 2012) ist eine Synthese der wichtigsten Momente und Aspekte der Hafterfahrungen in rumänischen Gefängnissen in Zeiten der Diktatur. Sieben Männer und eine Frau berichten von den Gründen und Hintergründen für ihre Inhaftierung. Sie erinnern sich an die Verhöre, die Prozesse, die Haftbedingungen sowie die Befreiung und die Reintegration in das soziale und berufl iche Leben nach der Haft.

Cosmin Budeancă hat Geschichte, Philosophie an der Universität „Babeş-Bolyai” Klausenburg/ Cluj-Napoca absolviert (1997). 2008 erhält er den Doktortitel an derselben Universität und arbeitet zur Zeit als Experte in der Abteilung „Ideologie – Kultur” des Instituts zur Forschung der kommunistischen Verbrechen und das Gedenken an das Rumänische Exil. 

In Kooperation mit der Stiftung Berliner Mauer und dem Institut zur Forschung der kommunistischen Verbrechen und das Gedenken an das rumänische Exil

 

Quelle: Rumänisches Kulturinstitut Berlin

 


Tags: Rumänien Kultur Haft Film 

1210 Views

0 Kommentare

 

Ausstellungs-TIPP: Ausstellung über Herta Müller in Brasov (Kronstadt)

 

Ausstellung über Herta Müller in Brasov (Kronstadt)

 

              Foto: Blick auf Brasov (Kronstadt)

 

Ort: Geschichtsmuseum in Brasov

Zeitraum: 27.9. bis 27.10.2012

 

Bis Ende Oktober kann im Kronstädter Geschichtsmuseum die Ausstellung „Herta Müller: Der Teufelskreis der Wörter“ gesehen werden, die Dokumente aus dem Familienbesitz der Literaturnobelpreisträgerin, Auszüge aus Securitate-Akten, Herta Müllers Collagen aus den achtziger Jahren und Fernsehinterviews zeigt.

 

Die Kuratoren Lutz Dittrich und Ernest Wichner vom Literaturhaus Berlin sowie der Träger der Ausstellung, das Goethe Institut, wählten bewusst Kronstadt als erste Station auf der Tournee, weil hier vor 25 Jahren, am 15. November 1987, die Arbeiterrevolte stattfand, die dem Sturz der kommunistischen Diktatur vorausging. Partner der Ausstellung vor Ort ist das Deutsche Kulturzentrum Kronstadt.

 

Quelle: Siebenbürgische Zeitung


Tags: Literatur Herta Müller Geschichte Brasov 

1226 Views

0 Kommentare

 

Buchlesung in Wien: Radu Pavel Gheo - Lesung aus dem Roman "Gute Nacht, Kinder"

 

Radu Pavel Gheo - Lesung aus dem Roman "Gute Nacht, Kinder"

 

 

 

 

Ort: MuseumsQuartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien, Raum D / quartier21
24. Oktober 2012, 19 Uhr

 

Es lesen: Radu Pavel Gheo und Till Firit.

 

Kritiker sahen in Gute Nacht, Kinder! den „Roman einer Generation“ – die Generation der sog.„Dekretkinder“ aus dem sozialistischen Rumänien. Es ist die Geschichte einer handvoll Jugendfreunde, die 1986 illegal über die jugoslawische Grenze wollen. Die Geschehnisse dieser Nacht werden sie ein Leben lang verfolgen. Gute Nacht, Kinder! – ein wilder Ritt durch die dunklen Seiten der Glitzerstadt Los Angeles, durch das Banat der Kindheit, das kommunistische und postkommunistische Rumänien – umspannt 30 Jahre und zwei Kontinente. Dieser Wirbel von teils tragischen, teils komischen Begebenheiten bringt Unverstandenes und Angst einflößendes ans Tageslicht.

 

Radu Pavel Gheo (geb. 1969) wurde 2003 bekannt – sein Buch „Heimat ade …“über das Jahr seiner Auswanderung in die USA war ein Überraschungserfolg. Sein jüngster Roman „Gute Nacht, Kinder!“ ist mit einigen der wichtigsten rumänischen Literaturpreise ausgezeichnet worden.

 

Quelle: Rumänisches Kulturinstitut Wien


Tags: Wien Radu Pavel Gheo Literatur Lesung Kinder Gute Nacht 

1364 Views

0 Kommentare

 

Neue Donaubrücke zwischen Bulgarien (Widin) und Rumänien (Calafat)

 

Donaubrücke zwischen Widin und Calafat fertig gebaut

 

Sofia/Bukarest (dpa/ADZ) - Der Bau einer neuen Brücke über die Donau zwischen Bulgarien und Rumänien ist praktisch abgeschlossen. Die zweite Brücke auf dem gemeinsamen Flussabschnitt solle, „wenn nicht heute, dann in den kommenden Tagen“ komplett sein, sagte der bulgarische Verkehrsminister Iwajlo Moskowski am Donnerstag nach Angaben der Nachrichtenagentur BTA.

Er unterzeichnete mit seinem rumänischen Kollegen Ovidiu Silaghi ein Abkommen zur Entwicklung des Donau-Transports. Die neue Verkehrsverbindung zwischen beiden EU-Ländern wurde aus Brüssel mitfinanziert.Die neue Brücke bei Widin-Calafat soll erst dann für den Verkehr freigegeben werden, wenn eine bulgarisch-rumänischen Betreibergesellschaft gegründet ist, sagte Moskowski.

Von bulgarischer Seite war die Eröffnung der Brücke für 29. November anberaumt worden. Bulgarien hofft, dass die Brücke seine wirtschaftlich rückständige Nordwest-Region – die ärmste EU-weit – beleben werde.Die zu kommunistischer Zeit 1954 fertiggestellte „Brücke der Freundschaft“ zwischen Russe in Bulgarien und Giurgiu in Rumänien war seitdem die einzige direkte Verbindung der beiden Nachbarn auf ihrem rund 470 Kilometer langen gemeinsamen Donauabschnitt.

 

Quelle: Allgemeine Deutsche Zeitung für Rümänien


Tags: Daunau Calafat Brücke Widin 

1238 Views

0 Kommentare

 

TV-TIPP: Donaudelta, Rumänien - Wildnis zwischen Steppe und Meer => SR Fernsehen

 

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Donaudelta, Rumänien - Wildnis zwischen Steppe und Meer

 

              Foto: Donaudelta im Herbst

 

Der Blick von Hochufer ist überwältigend. Flache Lagunen und wilde Wälder aus schwankendem Schilf soweit das Auge reicht, durchzogen von einem Labyrinth aus zahllosen, glitzernden Wasserläufen. Knorrige Silberweiden säumen die Ufer, dann wiederum gibt es klare, krautreiche Seen mit bunten Blumenteppichen und lautstarkem Froschkonzert. Es ist eine schier endlos erscheinende Wildnis aus Wasser und Land.

Keine einzige Straße führt ins Donaudelta. Die Region gehört zu den abgelegensten Europas. Weitab von Städten finden sich verträumte Dörfer, in denen die Zeit still zu stehen scheint. Wer dort leben will, muss mit dem auskommen, was die Natur bietet. Doch die Lebensfülle ist überwältigend. Das Delta gehört zu den fischreichsten Landschaften Europas und nur hier gehen noch große Schwärme von Pelikanen auf die Jagd.

Film von Thomas Willers

 

Quelle: programm.ard.de


Tags: Rumänien TV Donau Donaudelta Dokumentation 

1620 Views

0 Kommentare

 

Donau-Kreuzfahrt durch Rumänien

 

Donau-Kreuzfahrt durch Rumänien

 

            Foto: Kloster zwischen Orsova und Dubova

Eine ganz besondere Art und Weise Rumänien kennenzulernen, ist eine Kreuzfahrt auf dem längsten Strom Europa - auf der Donau. Die Reise auf der Donau kann sowohl in Deutschland (z.B. in Passau), in Ungarn (z.B. in Budapest) aber auch aus Rumänien flussaufwärts (z.B. in Tulcea oder Sulina) gestartet werden. Erfolgt die Anreise aus Deutschland oder Ungarn erreicht der Reisende Rumänien im Südwesten des Landes. Die ersten größeren Ortschaften auf der rumänischen Seite sind Moldova Noua, Dubova, Orsova und Dobreta Turnu-Severin. Die Strecke zwischen Moldova Noua und Dubova ist ein ganz besonderer Abschnitt; hier hat die Donau seine geringste Breite und die Berge erheben sich links und rechts des Ufers. Weiter geht die Flusskreuzfahrt auf der Donau; es werden die Orte Calafat (hier befindet sich eine Donaufähre zur bulgarischen Seite), Giurgiu (ca.70 km von Bukarest entfernt), Braila, Galati und Tulcea passiert. Tulcea ist eine hochinteressante Stadt mit einer sehr vielseitigen Geschichte. Tulcea wurde 8. Jahrhundert v. Chr. gegründet und ist seit dem Altertum eine bedeutende Hafenstadt. Die Stadt war Basis der römischen Flotte im Nordosten, stand im 5. und 6. Jahrhundert unter der Herrschaft von Byzanz, im 6. bis 10. Jahrhundert unter der Herrschaft von Bulgarien und weiterer lokaler Königreiche. Die wechselhafte Geschichte ist noch an vielen Stellen der Stadt zu entdecken. Weiter geht die Fahrt durch das Donaudelta zum letzten Punkt der Reise, zum „km Null“, der kleine Hafenstadt Sulina. Einige Tage Erholung in Sulina ist eine echte Empfehlung. Ab Sulina kann das Donaudelta erkundet werden und Strandtage am Schwarzen Meer eingelegt werden.


Tags: Tulcea Sulina Rumänien Orsova Flusskreuzfahrt Donau 

2335 Views

0 Kommentare


Weitere 4 Nachrichten nachladen

Blog / News / Fotos

72h-Sale_160x600
 Mit der MS VIKTORIA von Passau ins Donaudelta

Mit der MS VIKTORIA von Passau ins Donaudelta