Rumänienurlaub

Das Internet-Reisebüro -
speziell für eine individuelle Reise nach Rumänien

Mein Rumänien => zum Rumänien-Foto-Blog- Bilder aus Ganz Rumänien

Fotos aus Rumänien

Rumänien-Foto-Blog 

 

Flüge von Deutschland nach Rumänien

Flüge von Deutschland nach Rumänien

 

Reiseführer "Rumänien" Neuauflage 9.1.2018 von Diana Schanzenbach
Die eigene Website kostenlos selbst erstellen!

Die eigene kostenlose Homepage/Website einfach selbst erstellen!

Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

Uhrzeit in Rumänien:

Angeln im Donaudelta

Angeln im Donaudelta

 

Rumänisch lernen!

Rumänisch lernen!

 

 

Sportreisen nach Rumänien: Die ersten Termine für die großen Laufveranstaltungen 2017 in Rumänien

 

Laufveranstaltungen 2017 in Rumänien: Die ersten Termine für das Jahr 2017 stehen fest

 

 

 

7. WIZZ AIR Cluj-Napoca Marathon 2017 => 9. April 2017

 

cluj-napoca-6-1

 

Foto: Blick auf Cluj Napoca (Klausenburg)

 

 

EcoMarathon Moieciu de Sus 2017 (in der Nähe von Brasov) => 6. Mai 2017

 

brasov-2010-6

 

Foto: Blick auf Brasov (Kronstadt)

 

 

Bucharest International Half Marathon 2017 => 13./14. Mai 2017

 

bukarest-calea-victorei-2-n-1

 

Foto: Im Zentrum von Bukarest

 

 

"AROBS X-MAN ROMANIA" Triathlon 2017 in Oradea => 9. Juni - 10. Juni 2017

 

oradea-18

 

Foto: Im Zentrum von Oradea

 

 

Auch im Jahr 20167 organisieren wir die Reisen zu den bekannten Laufveranstaltungen in Rumänien.

 

 

Sportreisen nach Rumänien

 

 

 

 

 


Tags: Cluj Napoca Klausenburg Bukarest Oradea Brasov (Kronstadt) Laufveranstaltungen 2017 Sportreisen 

719 Views

0 Kommentare

 

TV-TIPP: 360° Geo Reportage Rumänien, eine Weihnachtsreise ins Donaudelta => auf arte

 

Weihnachten im Donaudelta am 24.12.2016 auf arte

 

 

donaudelta-2016-5

 

Foto: Donaudelta - Anlegestelle in Crisan

 

arte

Dienstag, 24. Dezember 2016, um 19:30 bis 20:15 Uhr

Reportage/Dokumentation

 

 

 crisan-14

 

Foto: Donaudelta - Arbeiten an der Uferbefestigung in Crisan

 

 

Weihnachten in Rumäniens Osten – mitten im Donaudelta, Europas größtem Sumpf- und Schilfgebiet. Hierher flohen vor Jahrhunderten Altgläubige vor den Repressalien des Patriarchen Nikon und des Zaren Peter I. Weihnachten mit den Lipowanern ist eine Reise in die russisch-orthodoxe Vergangenheit, mitten in Rumänien. „360° Geo Reportage“ hat das Weihnachtsfest bei Eis und Schnee mit den Lipowanern gefeiert.

 

 

Quelle und Zusatzinformationen: programm.ard.de

 

 

Empfehlung: Urlaub im Donaudelta


710 Views

0 Kommentare

 

TV-TIPP: Die Donau - Reise in ein unbekanntes Europa (5/6) => auf 3sat

 

Vom Einsernen Tor bis Russe mit Urs Gredig am 13.12.2016 auf 3sat

 

 

 

donau-dubova-11

 

Foto: An der Donau zwischen Orsova und Dubova

 

3 sat

Dienstag, 13. Dezember 2016, um 17:00 bis 17:30 Uhr

Reportage/Dokumentation

 

 

In der fünften Etappe der Reihe steigt Urs Gredig auf die Donaufähre zwischen Calafat und Widin, eine von drei Fährverbindungen zwischen Rumänien und Bulgarien. Noch haben die Fährleute hier ein Monopol, denn die einzige Brücke zwischen den beiden Ländern ist fast 500 Kilometer entfernt. Die nächste Station von Urs Gredig ist Russe. Die lebendige Stadt mit ihren Bürgerhäusern und Adelspalästen war einst eine wohlhabende Handelsstadt und beheimatet noch immer den wichtigsten Donauhafen Bulgariens. Am Hafen von Giurgiu in Rumänien besteigt Urs Gredig ein Kreuzfahrtschiff. Damit wird er die letzte Etappe bis zum Donaudelta zurücklegen.

 

 

Quelle und Zusatzinformationen: programm.ard.de

 

 

Empfehlung: Autoreise durch Rumänien

 

 


Tags: Reportage  Urs Gredig TV Reise in ein unbekanntes Europa  Donau Dokumentation 3sat 

681 Views

0 Kommentare

 

TV-TIPP: Die Donau - Reise in ein unbekanntes Europa (6/6) => auf 3sat

 

Letzte Etappe Donaudelta am 13.12.2016 auf 3sat

 

 

donaudelta-7-1

 

Foto: Im Donaudelta - Anlegestelle in Crisan

 

 

3 sat

Dienstag, 13. Dezember 2016, um 17:45 bis 18:30 Uhr

Reportage/Dokumentation

 

Auf der letzten Etappe der Reihe entdeckt Urs Gredig das Donaudelta. In der rumänischen Hafenstadt Tulcea trifft der Reporter den Biologen Radu Suciu, der seine Arbeit einem außergewöhnlichen Fisch verschrieben hat: dem Hausen, bekannt für seinen Kaviar. Von Tulcea aus reist Urs Gredig in die Republik Moldau. In der Ukraine kommt Urs Gredig an Siedlungen und kleinen Dörfern vorbei. Sie sind typisch für die Deltalandschaft. Die Reise endet am Leuchtturm von Sulina, dort, wo die Donau im Sulina-Arm ins Schwarze Meer mündet.

 

 

Quelle und Zusatzinformationen: programm.ard.de

 

 

Empfehlung: Gruppenreise ins Donaudelta

 

 


Tags: Urs Gredig Reportage Donaudelta Donau Dokumentation 3sat 

674 Views

0 Kommentare

 

Kultur-TIPP: Colinde - Rumänische Winter- und Weihnachtslieder in der Werkstatt der Kulturen

 

 

"Colinde - Rumänische Winter- und Weihnachtslieder" am 7. Dezember 2016 in der Werkstatt der Kulturen mit Oana Cǎtǎlina Chiţu

 

 

 colinde-7122016

 

 

Die rumänische Sängerin Oana Cǎtǎlina Chiţu präsentiert am 07. Dezember in der Werkstatt der Kulturen ein Konzert mit Winter- und Weihnachtsliedern aus ihrer Heimat. Begleitet wird sie von dem aus Serbien stammenden Akkordeonspieler Dejan Jovanovic und von Valeriu Cascaval aus der Republik Moldau am Cimbalom, zwei Virtuosen an ihren Instrumenten, die seit Jahren zusammen arbeiten.

 

colinde-2

 

Foto: Oana Cǎtǎlina Chiţu

 

In Rumänien ist das gemeinsame Singen der Weihnachtslieder (Colinde) ein uralter, vor allem auf dem Land bis heute gepflegter Brauch. Einige Lieder wünschen Wohlstand und Gesundheit, manche suchen Versöhnung mit den Seelen der Toten. Viele dieser Lieder haben vorchristliche Wurzeln, aber es gibt auch religiös geprägte Colinde. Oana Cǎtǎlina Chiţu entdeckt sie für uns neu und verleiht diesen selten auf einer Konzertbühne gesungenen Liedern durch ihre warme Stimme und ungewöhnlichen Interpretationen einen filigranen Zauber. Dieses Konzert der drei Musiker aus Südosteuropa ist eine herzliche Einladung an das Berliner Publikum, mit Oana Cǎtǎlina Chiţu durch das winterlich verschneite Land ihrer Kindheit zu streifen.

 

 

Ort: Werkstatt der Kulturen, Wissmannst5r. 32, 12049 Berlin

Zeitpunkt: 7. Dezember 2016, 19:00 Uhr

Eintritt: 16,50 € - erm. 11,00 €

 

Quelle + Zusatzinformationen: RKI Berlin

 


Tags: Werkstatt der Kulturen Valeriu Cascaval  Rumänische Winter- und Weihnachtslieder Oana Cǎtǎlina Chiţu Colinde Dejan Jovanovic 

593 Views

0 Kommentare

 

Eröffnung der Ausstellung „Kirchenburgenlandschaft Siebenbürgen. Ein europäisches Kulturerbe“ in der Botschaft von Rumänien in Berlin

 

Am 24. November 2016 wurde die Ausstellung „Kirchenburgenlandschaft Siebenbürgen. Ein europäisches Kulturerbe“ in der rumänischen Botschaft in Berlin eröffnet

 

 

heft--1

 

 

 

Für den 24. November 2016 lud der Botschafter Rumäniens, S.E. Emil Hurezeanu, zur Eröffnung der Ausstellung „Kirchenburgenlandschaft Siebenbürgen. Ein europäisches Kulturerbe“ ein. Ein äußerst wichtiges Signal den Zerfall der Kirchenburgen umfänglich zu stoppen und für den Erhalt der wunderschönen Kirchenburgen zu kämpfen.

 

In Siebenbürgen sind ab dem 13. Jahrhundert über 150 Kirchenburgen, mittelalterliche Wehrbauten, von den Bewohnern der jeweiligen Ortschaften errichtet worden. Bei Überfällen konnte sich die Bevölkerung hinter den mächtigen Ringmauern der Schutzanlagen vor den Angreifern schützen. In den Nebengebäuden der Wehranlagen wurden wertevolle Güter eingelagert, die so vor Plünderungen geschützt werden konnten. Von den Türmen der Befestigungsanlagen aus ist ein weiter Blick in die Hügellandschaft Siebenbürgens möglich; so konnten die Eindringlinge rechtzeitig wahrgenommen werden.

 

In den letzten 60 Jahren nahm die Abwanderung der Bevölkerung aus den Ortschaften Siebenbürgens immer mehr zu; Folge war, dass die Bauwerke nicht mehr bzw. nur selten genutzt worden sind und so die Kirchenburgen immer mehr verfielen. Einer der ersten und wesentlichen Schritte war die, unter Leitung des Landeskonsistoriums der Evangelischen Kirche Rumäniens, Gründung der „Leitstelle Kirchenburgen“ im Jahr 2007. Aufgabe der Leitstelle war die Koordinierung aller Aktiviertäten zum Erhalt der Kirchenburgen in Siebenbürgen. Unterstützt wurde die Instandsetzung von erst einmal 18 Kirchenburgen unter anderem vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Ein nächster und wegweisender Schritt ist die Gründung der Stiftung „Kirchenburgen“ im Jahr 2015 unter der gemeinsamen Schirmherrschaft des rumänischen Präsidenten Klaus Werner Johannis und es deutschen Bundespräsidenten Joachim Gauck. Die Stiftung Kirchenburgen arbeitet als Fachinstitution für den Erhalt des kirchlichen Kulturerbes in Siebenbürgen.

 

 

1-1

 

Foto: S.E. Emil Hurezeanu, Botschafter Rumäniens 

 

Der Botschafter Rumäniens, S.E. Emil Hurezeanu, eröffnet die Ausstellung „Kirchenburgenlandschaft Siebenbürgen. Ein europäisches Kulturerbe“ im Festsaal der rumänischen Botschaft unter Anwesenheit zahlreicher Prominenz. Mit den Worten „Wir freuen uns, dass wir die Kirchenburgen haben“ sicherte es Unterstützung zu. Er betonte die Symbolkraft der Verteidigungsanlagen für ein einheitliches Europa. Weitere Beiträge im Rahmen der Eröffnungsfeier wurden vom Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien, von Reinhart Guib, von Frau Prof. Dr. phil. Gabi Dolff-Bonekämper (Institut für Stadt- und Regionalplanung der TU Berlin) und von Philipp Harfmann (Stiftung Kirchenburgen) gehalten. Für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgten Karl Schwarnweber (Klavier) und Thomas Braun (Violine) u.a. mit Stücke von Hanna Bienat, Lars Danielsson und Keith Jarrett. Eine ausgesprochen gebilligte Auswahl von Stücken. Für jene die Siebenbürgen kennen, spürten beim Hören der Musik die Hügellandschaft Siebenbürgens an einem vorbeifliegen.

 

 

2-3

 

Foto: Philipp Harfmann, Stiftung Kirchenburgen

 

Die Ausstellung „Kirchenburgenlandschaft Siebenbürgen. Ein europäisches Kulturerbe“ ist eine Wanderausstellung und war bereits im Oktober 2016 in Sibiu (Hermannstadt) zu sehen war. Die Ausstellung wird in den nächsten Jahren in zahlreichen Städte im deutschspracheigen Raum zu sehen sein. Schade ist, dass diese Ausstellung in der Botschaft Rumänien in Berlin nicht für die die Öffentlichkeit geöffnet werden kann.

 

In diesem Jahr sind bereits 2 Kirchentürme, in Roades (Radeln) und in Rothbav (Rothbach), eingestürzt und werden wahrscheinlich nicht mehr aufgebaut. Daher ist es umso wichtiger die Arbeit der Stiftung zu unterstützen, aber auch vom rumänischen Staat. Eine verbale Unterstützung ist schnell gemacht, diese reicht eben aber nicht aus, den weitreichenden Verfall zu stoppen. Sehr gute Beispiele für die Umsetzung von umfänglichen und nachhaltigen Instandsetzung- sowie Erhaltungskonzepte zeigen die Kirchenburgen in Apold (Trapphold) bei Sighisoara (Schässburg), in Malancrav (Malmkrog) bei Sighisoara (Schässburg) oder in Harman (Honigberg) bei Braşov (Kronstadt).

 

 malmkrog

 

 Foto: Blick vom Turm der Kirchenburg in Malancrav (Malmkrog)

 

 

Ein Begleitheft zur Ausstellung „Kirchenburgenlandschaft Siebenbürgen. Ein europäisches Kulturerbe“ konnten wir sichern und senden es auf Anfrage zu; eine kurze E-Mail reicht aus (rumaenienurlaub@t-online.de).

 

 

honigberg-19

 

 Foto: Innerhalb der Kirchenburg von Harman (Honigberg) bei Brasov (Kronstadt)

 

 

Wir wünschen der Stiftung „Kirchenburgen“ viel Erfolg!

 

 

Zusatzinformationen: Stiftung Kirchenburgen

 

 

 

Unser Vorschlag: Schauen Sie sich die Kirchenburgen in Siebenbürgen selbst an!

 

 


Tags: S.E. Emil Hurezeanu Siebenbürgen Stiftung Kirchenburgen Philipp Harfmann Kirchenburgen Botschaft Rumänien 

740 Views

0 Kommentare

 

Blue Air veröffentlicht seinen Sommerflugplan 2017 - neue Strecke von Berlin nach Iasi und von Hamburg nach Cluj Napoca (Klausenburg)

 

 

Blue Air hat seinen Sommerflugplan für das kommende Jahr,

für das Jahr 2017, veröffentlicht

 

 

 

blueair-7

 

 

Die rumänische Fluggesellschaft „Blue Air“ hat für das kommende Jahr seinen Sommerflugplan veröffentlicht. Wie bereits im Jahr 2015 hat die private Fluggesellschaft seinen Flugplan erweitert. Erstmals in der Geschichte der Berliner Airports bekommt Berlin eine Direktverbindung in die Region Moldau, in die rumänischen Großstadt Iaşi – ganz im Nordosten Rumäniens gelegen. Von Berlin Tegel aus wird Iaşi ab 1. Juni 2017 3 x in der Woche (am Dienstag, Donnerstag und Sonntag) angeflogen. Iaşi bietet auf der einen Seite zahlreiche Sehenswürdigkeiten, ist auf der anderen Seite aber auch Ausgangspunkt von Touren zu den wunderschönen Moldauklöstern; z.B. zu den Klöstern Humorului, Voroneț und Dragomirna. Iaşi liegt ca. 20 km von der Grenze zur Republik Moldau entfernt und bietet sich für eine Tour in Hauptstadt Chişinău an.

 

Zusätzlich bekommt der Norden eine Direktverbindung nach Siebenbürgen, in die rumänische Kulturhauptstadt Cluj Napoca (Klausenburg). Ab 3. Juni 2017 geht es ab Hamburg 2 x in der Woche (am Mittwoche und Sonnabend) nach Cluj Napoca (Klausenburg).

 

Weiterhin wird zu weiteren Zielen in Rumänien die Frequenz erhöht; so. z.B. ab Stuttgart und ab Hamburg.

 

Der gesamte Sommerflugplan kann hier heruntergeladen werden.

 

 

Informationen zum Reiseziel Iasi

 

 

 


Tags: Blue Air, Sommerflugplan 2017, Iasi, Cluj Napoca, Klausenburg, Berlin, Hamburg  

826 Views

0 Kommentare

 

Ausstellungs-TIPP: „BUMBATA Fotoausstellung von Cosmin Bumbuţ im RKI Berlin

 

„BUMBATA Fotoausstellung von Cosmin Bumbuţ im Rahmen des EMOP Berlin

European Manth of Photography 2016 RKI Berlin

 

 

thb-cover-facebook-851x315-v3

 

 

Cosmin Bumbuţ begann 2005, im Gefängnis von Aiud in Rumänien zu fotografieren. Über einen Zeitraum von vier Jahren machte er Aufnahmen und wurde zum Zeugen verschiedenster glücklicher, trauriger und absurder Ereignisse. Er versuchte, den Häftlingen näherzukommen und sie ohne Übertreibung darzustellen, sie nicht wie Monster oder Opfer aussehen zu lassen, sondern genauso, wie sie waren - spöttisch, prahlerisch, nostalgisch oder gottesfürchtig...

 

Ort: Rumänisches Kulturinstitut Berlin, Reinhardtstr. 14, Berlin-Mitte

Ausstellungszeitraum: 30. September bis 18. November 2016
Öffnungszeiten: Di.-Fr. 14-18 Uhr
Ausstellungseröffnung: 30. September 2016, 19.00 Uhr

 

Quelle + Zusatzinformationen: RKI Berlin

 

 

 


Tags: Cosmin Bumbuţ RKI Berlin Fotoausstellung Kultur 

593 Views

0 Kommentare

 

Kultur-TIPP: Zwei Buchpräsentatioen im RKI Berlin

 

Zwei Buchpräsentatioen im RKI Berlin:

 

1. „Siebenbürgen zwischen Habsburgermonarchie und Osmanischem Reich - Völkerrechtliche Stellung und Völkerrechtspraxis eines Ostmitteleuropäischen Fürstentums 1541 - 1699" -  Gerald Volkmer

 

 

2. „Archivführer zur Geschichte der Deutschen in Kronstadt und dem Burzenland - Wegweiser durch die Bestände des Staatsarchivs Kronstadt und des Archivs der Honterusgemeinde unter besonderer Berücksichtigung der Handschriften" -  Bernhard Heigl, Petra Rezac și Thomas Șindrilariu. 

 

thb-wien-konstantinopel-berlin

 

 

Ort: Rumänisches Kulturinstitut Berlin, Reinhardtstr. 14, Berlin-Mitte
Datum: 19. September 2016

Uhrzeit: 19:00 Uhr

 

Quelle + Zusatzinformationen: RKI Berlin

 

 


Tags: Kronstadt Buchvorstellung Bernhard Heigl  Gerald Volkmer Petra Rezac RKI Berlin Siebenbürgen 

758 Views

0 Kommentare

 

Kultur-Tipp: Jugendorchester Rumänien - Moldawien tritt bei YOUNG EURO CLASSIC in Berlin

 

Das "Jugendorchester Rumänien - Moldawien" tritt am 26. August 2016 im Rahmen von

"YOUNG EURO CLASSIC" im Konzerthaus Berlin auf

 

rki-1

 

 

Das "Jugendorchesters Rumänien-Moldawien" tritt unter Leitung des Dirigenten Cristian Mandeal im Rahmen von "YOUNG EURO CLASSIC" am 26.08.2016 im Großen Saal des Konzerthauses in Berlin auf.

 

Programm:

George Enescu, Suite Nr. 1 C-Dur op. 9 (1903)

Piotr I. Tchaikovsky, Variationen über ein Rokoko-Thema op. 33 (1877)

Sergei Prokofiev, "Romeo und Julia", Suite op. 64 (1936)

 

Ort: 

Konzerthaus (Großer Saal), Gendarmenmarkt 2, 10117 Berlin.

 

Wann:

26. August 2016, 20:00 Uhr

 

Zusatzinformationen:

YOUNG EURO CLASSIC

 

 

 


671 Views

0 Kommentare


Weitere 10 Nachrichten nachladen

Blog / News / Fotos

 Mit der MS VIKTORIA von Passau ins Donaudelta

Flusskreuzfahrten auf der Doanu bis ins Donaudelta